Angebote zu "Kontrolle" (41 Treffer)

Kategorien

Shops

Passive Sterbehilfe und betreuungsgerichtliche ...
21,11 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebraucht - Sehr gut - ungelesen,als Mängelexemplar gekennzeichnet, mit leichten Mängeln an Schnitt oder Umschlag durch Lager- oder TransportschadenPassive Sterbehilfe und betreuungsgerichtliche Kontrolle: Die Strafbarkeit von Arzt und Betreuer

Anbieter: Rakuten
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Hörr, Christof: Passive Sterbehilfe und betreuu...
98,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08/2011, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Passive Sterbehilfe und betreuungsgerichtliche Kontrolle, Titelzusatz: Die Strafbarkeit von Arzt und Betreuer beim Behandlungsabbruch an einwilligungsunfähigen Patienten, Auflage: 1. Auflage von 2011 // 1. Auflage, Autor: Hörr, Christof, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co // Nomos, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Strafrecht, Rubrik: Strafrecht, Seiten: 403, Gewicht: 621 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Passive Sterbehilfe und betreuungsgerichtliche ...
98,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Passive Sterbehilfe und betreuungsgerichtliche Kontrolle ab 98 € als Taschenbuch: Die Strafbarkeit von Arzt und Betreuer beim Behandlungsabbruch an einwilligungsunfähigen Patienten. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Tigeraugen
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Weltregierung sorgt für reibungslosen Ablauf und konformes Verhalten. Roboter verrichten alle Dienstleistungen und die Natur ist in Reservate verbannt. Die Hauptfigur Jock Martin, Maler und Ex-Planetenforscher auf der Venus, wurde zum Betreuer eines Kreativ-Zentrums für unangepasste Jugendliche degradiert. Die Vergangenheit holt ihn ein und er entdeckt, daß er Gedanken lesen und Gedanken aussenden kann. Ein feines Gewebe höchst sensibler Beziehungen entsteht zwischen den wenigen Menschen, die diese Gabe mit ihm teilen. - Die Weltregierung sieht ihre allseitige Kontrolle über die Menschheit in Gefahr

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Tigeraugen
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Weltregierung sorgt für reibungslosen Ablauf und konformes Verhalten. Roboter verrichten alle Dienstleistungen und die Natur ist in Reservate verbannt. Die Hauptfigur Jock Martin, Maler und Ex-Planetenforscher auf der Venus, wurde zum Betreuer eines Kreativ-Zentrums für unangepasste Jugendliche degradiert. Die Vergangenheit holt ihn ein und er entdeckt, daß er Gedanken lesen und Gedanken aussenden kann. Ein feines Gewebe höchst sensibler Beziehungen entsteht zwischen den wenigen Menschen, die diese Gabe mit ihm teilen. - Die Weltregierung sieht ihre allseitige Kontrolle über die Menschheit in Gefahr

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Magersucht ist kein Zuckerschlecken
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Zusehen zu müssen, wie junge Menschen sich (fast) zu Tode hungern, ist schwer zu ertragen und kaum zu begreifen, zu fremd scheint die Denkweise bei einer Essstörung. Mara Schwarz öffnet deshalb ihr Tagebuch und bietet faszinierende, mitunter verstörende und erschreckende Einblicke in die für Außenstehende nur schwer nachvollziehbare Gefühls- und Gedankenwelt von Magersüchtigen.Nach einem traumatischen Erlebnis rutscht sie als Teenager in die Essstörung. Selbst als sie nur noch knapp 35 Kilo wiegt, fühlt sie sich immer noch viel zu fett. Im ständigen Ringen mit sich selbst und den besorgten Ärzten versucht sie verzweifelt und mit eiserner Disziplin, die Kontrolle über ihr Leben zu bewahren. Mara Schwarz wird mehrfach eingewiesen, zwangsernährt, isoliert und therapiert und begegnet dem Druck von außen mit noch schärferer Selbstkasteiung, mit Depressionen und mit der Flucht in den Alkohol. Erst als Ärzte und Betreuer sie aufgeben und ihr raten, sich an ein Hospiz zu wenden, gelingtihr der erste Schritt zurück.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Magersucht ist kein Zuckerschlecken (eBook, ePUB)
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zusehen zu mu¿ssen, wie junge Menschen sich (fast) zu Tode hungern, ist schwer zu ertragen und kaum zu begreifen, zu fremd scheint die Denkweise bei einer Essstörung. Mara Schwarz öffnet deshalb ihr Tagebuch und bietet faszinierende, mitunter verstörende und erschreckende Einblicke in die fu¿r Außenstehende nur schwer nachvollziehbare Gefu¿hls- und Gedankenwelt von Magersu¿chtigen. Nach einem traumatischen Erlebnis rutscht sie als Teenager in die Essstörung. Selbst als sie nur noch knapp 35 Kilo wiegt, fu¿hlt sie sich immer noch viel zu fett. Im ständigen Ringen mit sich selbst und den besorgten Ärzten versucht sie verzweifelt und mit eiserner Disziplin, die Kontrolle u¿ber ihr Leben zu bewahren. Mara Schwarz wird mehrfach eingewiesen, zwangsernährt, isoliert und therapiert und begegnet dem Druck von außen mit noch schärferer Selbstkasteiung, mit Depressionen und mit der Flucht in den Alkohol. Erst als Ärzte und Betreuer sie aufgeben und ihr raten, sich an ein Hospiz zu wenden, gelingt ihr der erste Schritt zuru¿ck.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Magersucht ist kein Zuckerschlecken
14,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Zusehen zu müssen, wie junge Menschen sich (fast) zu Tode hungern, ist schwer zu ertragen und kaum zu begreifen, zu fremd scheint die Denkweise bei einer Essstörung. Mara Schwarz öffnet deshalb ihr Tagebuch und bietet faszinierende, mitunter verstörende und erschreckende Einblicke in die für Außenstehende nur schwer nachvollziehbare Gefühls- und Gedankenwelt von Magersüchtigen.Nach einem traumatischen Erlebnis rutscht sie als Teenager in die Essstörung. Selbst als sie nur noch knapp 35 Kilo wiegt, fühlt sie sich immer noch viel zu fett. Im ständigen Ringen mit sich selbst und den besorgten Ärzten versucht sie verzweifelt und mit eiserner Disziplin, die Kontrolle über ihr Leben zu bewahren. Mara Schwarz wird mehrfach eingewiesen, zwangsernährt, isoliert und therapiert und begegnet dem Druck von außen mit noch schärferer Selbstkasteiung, mit Depressionen und mit der Flucht in den Alkohol. Erst als Ärzte und Betreuer sie aufgeben und ihr raten, sich an ein Hospiz zu wenden, gelingtihr der erste Schritt zurück.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Magersucht ist kein Zuckerschlecken (eBook, ePUB)
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zusehen zu mu¿ssen, wie junge Menschen sich (fast) zu Tode hungern, ist schwer zu ertragen und kaum zu begreifen, zu fremd scheint die Denkweise bei einer Essstörung. Mara Schwarz öffnet deshalb ihr Tagebuch und bietet faszinierende, mitunter verstörende und erschreckende Einblicke in die fu¿r Außenstehende nur schwer nachvollziehbare Gefu¿hls- und Gedankenwelt von Magersu¿chtigen. Nach einem traumatischen Erlebnis rutscht sie als Teenager in die Essstörung. Selbst als sie nur noch knapp 35 Kilo wiegt, fu¿hlt sie sich immer noch viel zu fett. Im ständigen Ringen mit sich selbst und den besorgten Ärzten versucht sie verzweifelt und mit eiserner Disziplin, die Kontrolle u¿ber ihr Leben zu bewahren. Mara Schwarz wird mehrfach eingewiesen, zwangsernährt, isoliert und therapiert und begegnet dem Druck von außen mit noch schärferer Selbstkasteiung, mit Depressionen und mit der Flucht in den Alkohol. Erst als Ärzte und Betreuer sie aufgeben und ihr raten, sich an ein Hospiz zu wenden, gelingt ihr der erste Schritt zuru¿ck.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot